Interview mit Vera Schulte

Im Gespräch mit Vera Schulte, Standortkoordinatorin an der quatraCare Gesundheitsakademie Neumünster.

Vera Schulte hat eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin absolviert und studiert derzeit berufsbegleitend Medizinpädagogik an der Medical School Hamburg. Ihr berufliches Ziel, in der Bildungsbranche im Gesundheitsbereich zu arbeiten, hat sie jetzt schon erreicht.

Von Ihrer Tätigkeit an der quatraCare Gesundheitsakademie spricht Vera Schulte mit viel Leidenschaft:

„Ich möchte Menschen für das Gesundheitsfach begeistern. Es ist ein sehr herzlicher Bereich, es geht um wesentliche menschliche Themen und das Wohlbefinden des Menschen sollte immer im Fokus stehen. Nur gemeinsam können wir erreichen, dass die Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche verbessert werden und die Pflegebedarfe der Menschen ausreichend berücksichtigt werden.“

Wichtig sind ihr dabei ganz besonders zwei Aspekte: Die hohe gesellschaftliche Relevanz der Gesundheits- und Pflegebranche und der stetige Fortschritt in diesem Berufsfeld.

Sie erzählt, dass die wirtschaftlichen Zwänge in den Pflegeeinrichtungen sehr groß sind und dringend Verbesserungen erfordern. Das möchte sie bewegen, indem sie bei der quatraCare schon in der Lehre die Themen so vermittelt, dass sie langfristig eine Substanz für die hohen Pflegeanforderungen bieten.

Die quatraCare führt viele Menschen zum Bildungsabschluss und bedient damit die hohen Bedarfe an Fachpersonal in der Gesundheitsbranche. Der Mensch steht bei der quatraCare im Fokus, da in den gesundheitlichen Berufsfeldern auch das Menschliche eine ganz besondere Bedeutung hat.

„Ganz besonders hochwertig und wertschätzend finde ich, dass wir sehr eng mit unseren Teilnehmenden arbeiten. Wir kennen die Menschen in den Kursen und können dadurch mit hoher Professionalität und gleichzeitig in einer familiären Atmosphäre inhaltlich arbeiten.“

Die Attraktivität der Stadt Neumünster für die quatraCare: für die Stadt selbst und das gesamte Einzugsgebiet bestehen große Bedarfe an Fachpersonal für die stationäre und ambulante Versorgung pflegebedürftiger und kranker Menschen. Die kleinen umliegenden Dörfer sollen gleichermaßen von der innovativen und gut eingeführten quatraCare Gesundheitsakademie und ihren Angeboten für die Bildungsbranche profitieren.

Vera Schulte berichtet, dass sie in Neumünster zunächst mit den Fachfortbildungen wie Betreuungskräfte- und Pflegehelferqualifizierungen starten werden und sukzessive das Portfolio vor Ort ausbauen und in Kürze auch Umschulungen anbieten werden.

Der Geschäftsführer Normen Niebuhr steht bereits vor Ort in engem Kontakt mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter - er kennt die Bedarfe an Fachangeboten und schätzt die freundliche Art, mit der er aufgenommen wurde:

„Wir sind in Neumünster sehr herzlich empfangen worden und zuversichtlich, dass unser Angebot eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Bildungsangeboten ist und gut angenommen werden wird. Unser Anliegen ist es qualifiziertes Fachpersonal für die Gesundheits- und Pflegebranche auszubilden und die Bedarfe der Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser sowie Arztpraxen und Rettungsdiensten in Neumünster und den angrenzenden Ortschaften zu unterstützen.“

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›